Abrechnung der Corona-Soforthilfe angehalten - wichtige Handlungsempfehlungen

Abrechnung der Corona-Soforthilfe angehalten

 

Nach massiven Protesten aus der Wirtschaft und auch seitens der Steuerberaterkammern wurden am späten Dienstagnachmittag die Nachprüfungen zur Corona-Soforthilfe in NRW angehalten. Einige Abrechnungsverfahren zu Rückzahlungsverpflichtungen hätten sich als problematisch erwiesen, teilte dazu NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart am Dienstag in Düsseldorf mit.

 

Die zunächst angelaufene Abrechnung der Corona-Soforthilfe hat bei den Steuerberaterkammern sofort zu vielfachen Anfragen und inhaltlichen Beschwerden aus dem Mitgliederkreis geführt. Neben einer Vielzahl an Auslegungsfragen besteht ein von vielen Mandanten geteiltes Unverständnis über die Methode und das Ergebnis der Abrechnung.

 

 

Besonders in der Kritik bei der Ermittlung des Liquiditätsengpasses stehen u. a. die Nichtberücksichtigung der Personalkosten oder weiterer relevanter aufwandswirksamer Zahlungen, die in vielen Unternehmen entscheidende Ursache ihrer Liquiditätsbeeinträchtigung waren. Nach Einschätzung vieler Steuerberater, die sich telefonisch oder per E-Mail an ihre Steuerberaterkammer gewandt haben, führt diese Abrechnungspraxis bei der Mehrzahl der betreuten Mandate zu einer hohen oder gar vollständigen Rückzahlung  der Soforthilfe, die seinerzeit aufgrund massiver Umsatzeinbrüche beantragt und ausgezahlt wurde. Nach Auskunft des Ministeriums sollen diese Punkte nun Gegenstand von Gesprächen mit dem Bund sein, um entsprechende Verbesserungen zu erreichen.

 

 

Angesichts der Entwicklung empfehlen wir Ihnen dringend, die bis jetzt angeforderten Abrechnungen der Soforthilfe zunächst nicht zu beantworten (bisheriger Fristablauf am 30.09.2020) und die weitere Entwicklung abzuwarten.

 

 

 

Über die Entwicklung halten wir Sie – wie auch über alle anderen Themen im Zusammenhang mit den Corona-Hilfsprogrammen – auf unserer Homepage auf dem Laufenden.

 

 

Ihr Steuerteam

Abonnieren Sie

jetzt unseren

Newsletter!

Unser Newsletter mit aktuellen und relevanten Themen aus der Welt der Wirtschaft und Steuerberatung

Michael Hösterey Steuerberatung

Karl-Marx-Str.10,

58095 Hagen

Fon 02331 483 950 0

Fax 02331 483 950 19

mhoesterey@mh-tax.de

  • Facebook Social Icon